Yoga

Anne bei Yogaübungen

Hatha Yoga

Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen

Kundalini Yoga

Präventionskurse

Die Kurse werden als Präventionsmaßnahmen von den Krankenkassen bezuschusst. Bitte Fragen Sie Ihre Krankenkasse.
Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach dem Kurs. Voraussetzung zur Bezuschussung ist eine regelmäßige Teilnahme.

Hatha Yoga

Man unterscheidet den inneren und äußeren Yoga.
Der innere Yoga zeigt den Weg zu spiritueller Erkenntnis, der äußere
Yoga führt zu körperlichem und geistigem Wohlbefinden.

Hatha Yoga ist im Westen die bekannteste Yogarichtung. Die Ausrichtung auf bestimmte Körperhaltungen (Asanas), verbunden mit Atemübung, Entspannung und Meditation.

Yoga-Übungen sind im höchsten Maße therapeutisch und führen durch das Lösen von Spannungen und den bewussten Ausführen von statischen oder dynamischen Übungen zu mehr Geschmeidigkeit und einem freieren Energiefluss in Körper und Geist. Dieser Energiefluss kann Krankheiten heilen und vorbeugen.

Schwache Organe und Drüsen erhalten durch Yoga-Praxis mehr Energie, gestressten Organen wird das Zuviel an Energie genommen und Sie können sich entspannen.

Durch wissenschaftliche Studien ist belegt, das Yoga Stress abbaut und psychomotorischen Erkrankungen vorbeugt. Die Wirbelsäule wird beweglicher und lässt den Stromfluss in den Nervenleitungen zu den Organen zu. Die Körperhaltung wird verbessert, da die Muskulatur gekräftigt wird. Ein Muskel kann nur nach einer optimalen Vordehnung auch optimal arbeiten.

Im Yoga sind eigene Wahrnehmungen und die persönlichen Grenzen entscheidend, deshalb eignet es sich für jeden, unabhängig vom Alter oder körperlicher Fitness.

Yoga bedarf keiner besonderen Vorkenntnisse oder Fähigkeiten, außer der Offenheit, sich auf neue Erfahrungen einzulassen.

nach oben

Progressive Muskelentspannung nach Jakobsen

Bei der progressiven Muskelentspannung handelt es sich um willentliche und bewusste An- und Entspannung bestimmter Muskelgruppen. Es kann ein Zustand tiefer Entspannung des ganzen Körpers erreicht werden.
Sie liegen in Rückenlage auf der Matte, mit Kissen und Decke in bequemer Kleidung. In einer bestimmten Reihenfolge werden Muskeln angespannt und entspannt. Dauer der Übungen ca. 60 - 90 Minuten.
Ziel ist, eine muskuläre Entspannung durch verbesserte Körperwahrnehmung zu erreichen.
Sie erlernen die Anwendung muskulärer Entspannung wann immer Sie möchten.
Gute Erfolge zeigten sich bei Schmerzzuständen, Herzklopfen, Schwitzen oder auch Zittern. Bei arterieller Hypertonie, Kopfschmerzen und chronischen Rückenschmerzen, Schlafstörungen sowie bei Stress.
Die Kurse finden ab einer Teilnehmerzahl von 6 Personen statt und gehen über einen Zeitraum von 10 Wochen.
Diese Leistung wird teilweise von den gesetzlichen Krankenkassen bezuschusst.
Eine Teilnahmebescheinigung erhalten Sie nach Beendigung des Kurses.

nach oben

Kundalini Yoga

Kundalini Yoga mit Nam Jiwan Sing ist Yoga der Energie.
Es besteht aus verschieden Sets, z.B. gegen Rückenbeschwerden, gegen Stress...
Zum Bewusstwerden der eigenen Ressourcen, Unterstützung der
Selbstheilungskräfte, gegen Ängste und Panik, bei Erschöpfung.

Was ist Kundalini Yoga?

Kundalini Yoga verläuft in einem festen Rhythmus:

  • Einstimmung "Ong Namo Guru Dev Namo" (3x)
  • Aufwärmübungen
  • Übungsreihe (Kriya)
  • Tiefenentspannung (ca. 11-15 min.)
  • Meditation
  • Ausstimmung " (langes) Sat (kurzes) Nam" (3x)

Yogaübungen

Die Übungen aus dem Kundalini Yoga sind zugleich dynamisch und meditativ, kräftigend und entspannend, heilend und belebend. Sie bieten in ihrer Kombination aus Körperhaltungen und Bewegungsabläufen, inneren Konzentrationspunkten und Atemführung sowie dem Gebrauch von Meditationsworten (Mantras) und Handhaltungen (Mudras) eine ungeheure Vielfalt an Möglichkeiten, einen individuellen Schwerpunkt zu finden.

Übungsreihe (Kriya)

Die Übungsreihen bestehen aus einer festgelegten Reihenfolge von Einzelübungen und habe jeweils eine spezielle Wirkung auf den Körper. So lassen sich je nach Bedarf Kurs- Programme zusammenstellen, die sich stärkend auf einen bestimmten Bereich auswirken. Aufgrund der gezielten Wirkweise eignen sich Kriyas und Meditationen aus dem Kundalini Yoga besonders zur Unterstützung von Heilprozessen und für therapeutische Zwecke.

Tiefenentspannung

Die ausführliche Entspannung dauert 10 bis 15 Minuten. Ziel einer Yoga-Entspannung ist es:

  • sich auszuruhen und Körper und Geist vollständig zu entspannen,
  • die Energie, die durch die Übungen aufgeweckt wurden, gleichmäßig zu verteilen,
  • sich zu öffnen, damit Energien aufgenommen werden können, z.B. als Vorbereitung auf eine Meditation,
  • aufgebaute Spannung loslassen zu lernen, nachzuspüren.

Meditationen

Die Mediationen im Kundalini sind vielfältig und haben jeweils eine spezielle Wirkung. Neben Konzentrationsübungen auf den Atemrhythmus oder Puls gibt es Mantrameditationen, die es erleichtern, den Kopf von Gedanken frei zu halten und auch geistig zu entspannen.

Ein- und Ausstimmung

Zu Beginn und am Ende jedes Yogaunterrichts stimmt sich die Gruppe gemeinsam mit dem Kursleiter ein bzw. aus. Ziel dieser Praxis ist es, die Konzentration mit Hilfe eines gesungenen Mantras auf sich selbst zu fokussieren und damit die Körperwahrnehmung zu stärken.

nach oben